Mobiles Museum Rablhaus

Juli – Oktober 2021

Rablhaus bewegt Petrus Canisius

Porträt des Hl. Petrus Canisius, Kupferstich, ca. 1600, Canisianum Innsbruck

Die erste Reise im Jahr 2021 führt das Mobile Museum Rablhaus gemeinsam mit der Diözese Innsbruck durch, die 2021 mit der Aktion 500 Herzfeuer – Petrus Canisius Jahr 2021  den 500. Geburtstag ihres Diözesanpatrones Petrus Canisius feiert.

Das Mobile Museum Rablhaus konzentriert sich unter dem Thema „Rablhaus bewegt Petrus Canisius“ in diesem Zusammenhang auf den Menschen Petrus Canisius und den Niederschlag seines Werkes im Alltag der Menschen. Dabei stellen wir wie der große Kirchenlehrer Fragen zu existentiellen Lebensbereichen:

  • Warum glauben die Menschen?
  • Gibt es ein Leben nach dem Tod?
  • Warum gibt es das Böse auf der Welt?

Die Antworten veränderten sich im Laufe der Jahrhunderte, je nach Kontext und Situation. Das Mobile Museum Rablhaus spürt den Antworten nach.

Den Auftakt machte die Themenreise durch die Diözese Innsbruck auf dem Domplatz St. Jakob in Innsbruck. Im Juli waren wir zu Gast in der Pfarre Allerheiligen in Innsbruck. Vom 3. bis zum 17. August steht die mobile Museumsstation im Museum Wattens. Die Stadtgalerien Schwaz beherbergen uns vom 18. August bis zum 10. September. Vor der Abschlussveranstaltung zum Canisiusjahr am 25. September in der Messehalle in Innsbruck bietet uns das neue Kulturlokal „Bar Osteria Dove“ in Schwaz die Möglichkeit, seine Gäste neben Speis und Trank mit Kultur zu versorgen.

mehr anzeigen

Über das Mobile Museum Rablhaus

Erstmals in Tirol bietet ein Museum einen eigenen „Outreach-Zweig“, einen mobilen Ausstellungsteil, an. In Form flexibler Präsentationselemente können wir ab 2021 mit unseren Themen „auf Reisen“ gehen. Objekte und ihre Geschichte/n werden auf den Weg geschickt und erreichen Menschen an unterschiedlichen Orten: auf der Straße, in Kirchen, Altersheimen und Schulen, Einkaufszentren und Gastronomiebetrieben.

Damit gewinnt das Rablhaus ein Stück räumliche, aber auch zeitliche Unabhängigkeit, da weder Kälte und Schnee noch Viren über unsere Museumsaktivitäten bestimmen.

Mit der Entwicklung dieses neuen Vermittlungsformates reagiert das Museum Rablhaus nicht nur auf die Herausforderungen des letzten Jahres, sondern auch auf das ständig wachsende Interesse am einzigartigen Themenschwerpunkt des Museums: Glaube und Aberglaube, Religion und Magie stehen in engem Zusammenhang mit den Herausforderungen des Lebens und sind daher immer aktuell.

Sollten Sie Interesse an einer Kooperation haben, freuen wir uns über eine Kontaktaufnahme: info@rablhaus.at.

Das Rablhaus am Weerberg bleibt Fundament und Ausgangspunkt unserer Kulturarbeit. Das Museumsgebäude und sein Standort in ihrer einzigartigen symbiotischen Atmosphäre erlauben ein kulturelles Erlebnis besonderer Art.

lade